Produkt der Woche 46/19 Gailtaler Almkäse

Fotocredit: Krug
Gailtaler Almkäse
Krug

Diese Woche stellen wir Ihnen den Almkäse aus dem Kärntner Gailtal vor (ausgezeichnet als GenussRegion). Die Spezialität wird nach einem jahrhundertalten Rezept hergestellt, direkt auf der Alm verarbeitet und verspricht aromatische Würze und vollmundigen Geschmack aber lesen Sie doch selbst...

 

Die auf der Alm gewonnene Rohmilch wird nach einem jahrhundertalten Rezept direkt auf der Alm zu Gailtaler Almkäse verarbeitet. Die Rohmilch wird im Kupferkessel langsam erwärmt und mit Naturlab versetzt. Unter ständigem Rühren wird der Käsebruch auf ca. 50° C erwärmt und nach etwa 2 Stunden mit  Käsetüchern aus dem Kessel gefischt. Danach wird der Käse in den Käseformen eingepresst. Nach 24 Stunden wird der Laib aus den Formen genommen und 3 Tage ins Salzbad gelegt. Nach einer wochenlangen Reifung und Pflege im Käsekeller erhält der Gailtaler Almkäse g.U. seinen aromatisch würzigen, und vollmundigen Geschmack und kann verzehrt werden.

GenussTipp: Der Geschmack des mehrfach international prämierten Gailtaler Almkäses g.U. ist unvergleichbar. Perfekt passt der "Goldgelbe Genuss" zur zünftigen Brettljause.

Fotocredit: Krug
Elisabeth Buchacher (Egger Alm), Dorothea Ertl (Rattendorfer Alm) mit Geschäftsführer Christof Wassertheurer
Krug

Mitgliedsalmen Gailtailer Almkäse │GF Christof Wassertheurer │9632 Kirchbach 18 │ Tel.: +43 664 521 35 05│info@gailtalbauer.at │ www.gailtaler-almkaese.at

Im Kärntner Gailtal hat die Käseerzeugung eine lange Tradition. Die Almkäsereien dienten früher dazu, die täglich frisch gewonnene Alpenmilch haltbar und lagerfähig zu machen. Diese Tradition ist bis heute erhalten geblieben und weiterentwickelt worden. Oberhalb der Dörfer des Gailtals wird auf 13 Almen von den Gailtaler Almsenner/innen der europaweit-ursprungsgeschützte Gailtaler Almkäse erzeugt. Der Umdenkprozess in der Landwirtschaft mit einem Umschwung in Richtung extensiver, ökologisch orientierter und qualitätsbewusster Wirtschaftsformen sowie entsprechende Förderangebote haben der Almwirtschaft in den letzten Jahren wieder zu einem Aufschwung verholfen. Auch das Erkennen des touristischen Potentials der alpinen Kulturlandschaft des Gailtals ( ausgezeichnet als GenussRegion) und der zunehmende Trend zur Produktion natürlich erzeugter bäuerlicher Lebensmittel haben die Almsennereien gefördert.

Produktdaten und Lieferbedingungen

Einzelgebinde: 250 g Stück bis 10 kg Laib
EAN: Ja
Mindesthaltbarkeit ab Produktion: 63 Tage
Mindestbestellmenge: ab 250 g Stk.
Saisonale Verfügbarkeit: ganzjährig
Zustellungsart: Paketdienst
 

Erhältlich bei:

Gailtalbauer Pächter Christof Wassertheurer
9632 Kirchbach 18
Tel.: 0043 664 521 35 05
E-Mail: info@gailtalbauer.at
Web: www.gailtaler-almkaese.at
Verfügbar im Online Shop