Produkt der Woche 50: Steirerfisch

Fotocredit: Bezirkskammer Deutschlandsberg
Festtagskarpfen
Bezirkskammer Deutschlandsberg

Weihnachten steht vor der Tür und Sie sind sicherlich schon auf der Suche nach dem richtigen Festtagsessen. Wie wäre es mit einem traditionellen Festtagskarpfen? Der Steirerfisch aus den Teichen des steirischen Teichwirteverbands ist dafür die perfekte Wahl, aber lesen Sie doch selbst...

                             
Steirerfische kommen auschließlich aus den Teichwirtschaften des steirischen Teichlands (ausgezeichnet als GenussRegion) und entsprechen den Richtlinien des Teichwirteverbandes. Karpfenartige Fische werden vorwiegend mit heimischem Futter gefüttert und nehmen ca. ein Drittel hochwetiges Naturfutter direkt aus den Teichen auf. Steirerfische sind besonders zart, fettarm und schmackhaft. Ein wahrer Leckerbissen, nicht nur für Fischliebhaber. Darüber hinaus haben sie als Fische aus Österreich keine langen Liefer- und Lagerzeiten und stehen für kontrollierte Qualität.

GenussTipp: Steirerfisch als Festtagskarpfen

Einen ausgenommenen Karpfen (ca. 2,5 kg) schröpfen, (in ca. 5 – 7 mm breiten Abständen) den dicken Rückenmuskel quer und tief (ca. 2,5 cm) einschneiden, sodass die feinen Gräten durchtrennt werden und beim Essen nicht mehr stören. Innen und außen gut salzen. Eine hitzebeständige Form mit Butter ausstreichen, eine umgedrehte Kaffeeschale hineinstellen. Semmelbrösel und Parmesan oder anderen gerieben Hartkäse zu gleichen Teilen mischen und den Fisch darin wenden. Fisch auf die Kaffeeschale stellen, eventuell Kartoffel und/oder Topinamburscheiben herumschlichten, restliche Käse-Bröselmischung darüber streuen, Butterflocken darauf verteilen und bei ca. 180 °C im Rohr ca. eine 3/4 Stunde braten. Zwecks schöner Farbe evtl. kurz vorm Servieren mit Oberhitze gratinieren bzw. bräunen. Mit Kräutern und Zitronen, evtl. auch Tomaten, etc. garnieren und servieren. Als zusätzliche Beilage Mischsalat reichen und schon kann gefeiert werden.

 

Fotocredit: Reimoser
Ria mit Helfried Reimoser: Fischereimeister, Gastgewerbekaufmann, Sachverst. für Fischerei, Natur- u. Landschaftsführer und Heilkräutercoach
Reimoser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Helfried Reimoser │ SPOFIZE │ Bundestraße 201 │ 8402 Werndorf │ +43 676/3413006  │helfried.reimoser@gmail.com  www.spontanfischzentrum.at

Leben mit der Natur bedeutet für die Teichwirte aus dem steirischen Teichland (ausgezeichnet als GenussRegion) die natürlichen Ressourcen im Einklang mit der Natur zu nützen. Ihr Motto: „Gesundes Wasser, gesunde Fische, gesunde Menschen.“ Sie sind bemüht, sich ständig fortzubilden und so kompetent und mit Freude das Leben im, am und um den Teich zu präsentieren, mit dem Ziel Lebensfreude und Gesundheit zu vermitteln. Ihr Spontanfischzentrum (SPOFIZE) gibt es seit mehr als 50 Jahren — sie sind der erste steirische Angelbetrieb, in dem der Schonhaken zur Tradition wurde. Die steirischen Teichwirte stehen für Vielfalt unter Wasser: In ihren Teichen leben viele Pflanzen und Tiere im Einklang. Teichmuscheln und Edelkrebse fühlen sich ebenso heimsich. Die unterschiedlich warmen Teiche werden mit bestem Quellwasser aus sechs eigenen Quellen versorgt.

 

Produktdaten und Lieferbedingungen

Einzelgebinde: individuelle Verpackung
Überverpackung: -
EAN: Nein
Mindesthaltbarkeit ab Produktion: -
Mindestbestellmenge: -
Saisonale Verfügbarkeit: ganzjährig

 

Erhältlich bei:

Helfried Reimoser
SPOFIZE
Bundestraße 201,
8402 Werndorf
+43 676/3413006
helfried.reimoser@gmail.com
www.spontanfischzentrum.at

 >>> Auf Facebook finden Sie Helfried Reimoser unter diesem Link...

 

 Öffnungszeiten:

jeweils Samstag 10-14 Uhr

an Weihnachten
Mo 23.12. 9-16 Uhr,
Di 24.12 9-12 Uhr

 

Weitere Bilder

Fotocredit: Teichwirteverband Steiermark
Teichwirte- und Fischzüchterverband Steiermark
Teichwirteverband Steiermark